Antrag Entschärfung Straßenentwässerungsrinnen Krefelder Straße

von Patricia Gerlings-Hellmanns

Antrag: Entschärfung der Straßenentwässerungsrinnen im umgestalteten Bereich in Nieukerk

Die BVK Fraktion beantragt die tiefen Straßenentwässerungsrinnen im Bereich Stinges/Volksbank fortlaufend bis zur Lappstraße zu entschärfen und flach zu gestalten.

Es bietet sich eine Ausführung als dreireihige Läuferrinne ohne eingeformten Stich an (keine Planänderung erforderlich). Ferner sollten vor allem die betroffenen Querungsbereiche Malschule-StingesFriedensstrasse sowie im Bereich Zugang Volksbank schnell entschärft werden.

Begründung:

Die fertiggestellten dreireihigen Straßenentwässerungsrinnen aus Läuferformsteinen weisen einen tiefen Stich mit steilen Flanken auf, die von geheingeschränkten Bürgern und Rollstuhlfahrern nur mit erheblichem Aufwand überwunden werden können. Ferner stellen diese Hindernisse eine Gefährdung für Rollstuhl- und Rollatorfahrer dar, da diese mit den Vorderrädern „hängen“ bleiben und nach vorne heraus bzw. umkippen können. Des Weiteren stellen diese Rinnen auch für Fahrer von Seniorenmobilen eine Gefahr dar, durch plötzliche Lenkausschläge bei längslaufender Querung. Auch für Radfahrer sind diese Rinnen eine Gefährdung, vor allem für Ortsunkundige bei nasser Fahrbahn bei Dunkelheit.

Die Bauweise der Rinnen im Bereich zwischen der Friedensstrasse und der Lappstrasse einschl. Zufahrt Dionysiosplatz widerspricht dem Planungsziel des Shared Space.

Da die Baumaßnahmen noch nicht abgeschlossen sind, können die weiteren Ausführungen noch schnell angepasst und damit Mehrkosten vermieden werden. Der Austausch der fertiggestellten Rinnen fließt in die Bausumme ein und ist damit ggf. förderfähig. Einespätere Änderung nach Abschluss der Maßnahme wäre deutlich teurer und der
gefährdende Zustand hätte längeren Bestand.

Daher bitten wir folgende Punkte schnellstmöglich abzuklären:

a) Änderung der Rinnen im derzeitigen Baubereich (Ehrlich bis Lappstrasse), Mehrkosten?

b) Was kostet der nachträgliche Austausch der fertiggestellten Rinnen im Bereich Friedensstrasse-Stinges-Volksbank?

Artikel der Rheinischen Post vom 11.01.2022

Zurück